Knoblauch

Knoblauch 2017-07-20T14:28:31+00:00

Knoblauch

Die ursprüngliche Heimat des Knoblauchs (Allium Sativum) ist Südeuropa und der Nahe Osten. Dort wird der Knoblauch auch im großen Stil angebaut.
Auch in Mitteleuropa wird Knoblauch gerne in den Gärten angebaut, manchmal kommt er auch verwildert vor, aber eher selten.
Im zeitigen Frühjahr sprießt aus den Knoblauchzehen ein Trieb mit flachen Stängeln. Schon diese Stängel schmecken zart nach Knoblauch und können, solange sie jung sind, im Salat verwendet werden. Generell wird allerdings nur die Knolle verwendet. Sie enthält wertvolles Ätherisches Öl und Allicin. Erntezeit für den Knoblauch ist meist September bis Oktober.
Im Hochsommer verdorren diese Stängel, während die Zehe sich verdickt und zur Knolle wird, die ihrerseits mehrere Zehen enthält. Im Spätsommer kann die Knolle dann geerntet werden.

In erster Linie kann man die Knoblauchzehen essen, am besten roh im Salat.
Aber auch gekocht ist der Knoblauch förderlich für die Gesundheit.
Ganz frisch geernteter Knoblauch riecht übrigens deutlich weniger streng als abgelagerter Knoblauch.

Regelmäßig angewendet wirkt Knoblauch gegen Arteriosklerose, dass heißt, er verringert Ablagerungen in den Blutgefäßen und verhindert, dass sich neue bilden.
Dadurch wirkt der Knoblauch indirekt gegen Bluthochdruck und kann Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen.
Außerdem wird die Verdauung gestärkt und das Immunsystem gefördert.

Anwendungsgebiete:

• wirkt antibakteriell, desinfizierend, krampflösend und sekretionssteigernd
• Bluthochdruck
• Immunsystem stärkend
• Infektionen
• Lungenschwäche
• Asthma
• Appetitlosigkeit
• Verdauungsstörungen
• Blähungen
• Magen- und Darminfektionen
• Magenschwäche
• Verstopfung
• Durchfall
• Würmer
• Herzschwäche
• Wechseljahresbeschwerden
• Warzen

 

Knoblauch ist in folgenden unserer Produkte enthalten:

Herbamax® H

Herbamax® WR